Startseite / Tagungen / Tagung Münster 2008

Bericht über die 10. Tagung „Guter Technikunterricht“

Technologiehof  Münster - Mendelstraße 11 - 48149 Münster

Statistik

Anzahl der Teilnehmer insgesamt:            75

  • aus dem Schulbereich und Studienseminar:              24
  • aus dem Hochschulbereich                                            39
  • aus anderen Bereichen                                                   12

 Vertreter folgender Hochschulen nahmen teil:

  • PH Bern
  • Uni Duisburg-Essen
  • PH Freiburg
  • Uni Halle
  • PH Heidelbeg
  • Internationale Universität Kagoshima
  • PH Karlsruhe
  • PH Ludwigsburg
  • Uni Münster
  • Uni Oldenburg
  • Otemon Gakuin Universität Osaka
  • PH Schwäbisch-Gmünd
  • Uni Rostok

 Internationale Beteiligung:

  • Deutschland
  • Schweiz
  • Japan
  • Italien

 Vertreter anderer Einrichtungen:

  • VDI
  • LPE
  • Technische Hard- und Software Düsseldorf
  • Festo Didaktik

Tagungsprogramm

Möglichkeit des Downloads der Vorträge

Zeit

Thema

Referenten

11:00

Eröffnung der Tagung

Grußwort des VDI 36kB/ DOC

Hein, Christian

11:15

Einführungsvortrag
Guter Technikunterricht
Bienhaus 40kB/PDF
Rademacher 903kB/PDF

Bienhaus, Wolf

Radermacher, Michael

 

12:00

Solarwerkstatt (1,36 MB/ Powerpoin)

Behringer, Rolf

12:40

Das Niedrigenergiehaus im Technikunterricht der Sekundarstufe I

Lehmke, Johannes

13:20

Mittagpause

 

 

Forum Technikdidaktik

 

14:00

Welches Weltbild braucht ein „fertiger“ Grundschüler über die Technik und Naturwissenschaft?

Linder, Phillip

14:40

Ermittlung technischer Kompetenzen von Hauptschülern

Wahner, H.

15:20

Die neue Homepage der DGTB

Torgau, Volker

16:00

Kaffeepause

 

16:30

Entwicklung eines Lehrroboters für die Lehrerausbildung im Fach Technik
(3,2 MB/ Powerpoint)

Weber, Thomas

Kahler, Gunther

Rikowski, Sebastian

17:10

Ein Robotermodell für den Unterricht (1,3 MB/PDF) Weiteres

Kuhnt, Klaus

17:50

Konzept des neuen Lehrplanwerks für Technikunterricht in Sachsen Anhalt (444 kB/ Powerpoint)

Elke Hartmann
Torgau, Volker

19:30

            Abendveranstaltung

 

Freitag, 12.09.08

9:00

Das japanische Bildungssystem und der Technikunterricht in Japan (754 kB/ Powerpoint)

Sasaki, Eiichi,

9:40

Entdeckendes und Erfindendes Lernen im Technikunterricht

Hill, Bernd

10:20

Ermittlung technischer Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 (396 kB/ Powerpoint)

Gensow, Saskia

11:00

Kaffeepause

 

11:30

Funktionsmodelle von elektromagnetischen Hubkolbenmotoren

Zeiller, Wolfgang

12:10

Lehrerfortbildung im Umbruch (1 MB/ Powerpoint)

Hein, Elisabeth

12:50

Mittagpause

 

13:30

Lernen durch computersimuliertes Experimentieren. Eine Untersuchung zum Einfluss von Prompts auf die Lerneffektivität. (450 kB/Powerpoint)

Borgenheimer, Bernd

14:10

Entwicklung computerbasierter Modelle zur Visualisierung technischer Prozesse 1,29kB/Powerpoint Animationen

Riehle,

14:50

2 Zwei Jahre Zentralabitur Technik in NRW – Bericht und kommentierte Erfahrung

Lehmke, Johannes

15:30

Fazit der Tagung und Ausblick auf die weitere Arbeit der DGTB

Hein,C.

16:00

Ende

 

Weiteren Aufgaben der DGTB für das kommende Jahr

Aus der Abschlussdiskussion der 9. Tagung ergeben sich folgende Orientierungsrichtungen für die weitere Arbeit der DGTB, die vom Vorstand zu verfolgen sind:

  1. Über die Tagungen erscheint jährlich ein Abschlussbericht auf der Homepage der DGTB
  1. Die Arbeit an einer Rubrik der Homepage der DGTB „Gute Beispiele für Lehrerfortbildung“ wird vom Vorstand forciert. Die Zielstellung ist die Erhöhung der Qualität des Technikunterrichts.
  1. Der Vorstand wird zur Erhöhung der politischen Wirksamkeit der DGTB die Kontaktaufnahme zu internationalen Organisationen mit gleich gelagerten Aufgaben vorbereiten.

  2. Herr Reich erarbeitet eine Stellungnahme zum  Papier der ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland zu ländergemeinsamen inhaltlichen Anforderungen für die Fachwissenschaften und deren Didaktiken in der Lehrerbildung, die von der DGTB an die KMK weiter geleitet wird.