Startseite / MAGAZIN TB / Beitrag einreichen

Beitrag einreichen

Die DGTB begrüßt, dass Sie einen Beitrag einreichen möchten. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise zum Copyright, unsere konzeptionellen Standards und die Formatierungsvorgaben. Senden Sie Ihr Manuskript bitte als pdf-Datei an die Geschäftsführung.

Hinweise zum Copyright:

Mit der Beitragseinreichung versichern die Autor/innen, dass sie diese rechtsverbindlichen Informationen gelesen und verstanden haben und dass sie im Fall einer Veröffentlichung mit der Übertragung der Nutzungsrechte an die DGTB einverstanden sind. Sie sichern insbesondere zu,…

- dass ihr Beitrag ein Originalbeitrag ist, der noch nicht an anderer Stelle veröffentlicht und der auch nicht zeitgleich an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht wurde – auch nicht in einer Version mit geringfügigen Abweichungen;

- dass sie die Nutzungsrechte ihres Beitrags durch das Magazin: Technische Bildung anerkennen, was eine Veröffentlichung durch die DGTB in anderer Form einschließt;

- dass sie die Nutzungsrechte für Material, das im Beitrag verwendet wird, besitzen bzw. dass sie das Einverständnis der jeweiligen Rechtinhaber besitzen.

 

Formatierungsvorgaben

Für Manuskripte gelten folgende Vorgaben:

  • Das Manuskript wird als pdf-Datei eingereicht. Es muss so formatiert sein, dass digitale Anmerkungen und Hervorhebungen möglich sind.
  • Der Umfang sollte nicht über ca. 60.000 Zeichen hinausgehen.
  • Das Manuskript beginnt mit der Nennung aller Autor/innen und dem Titel des Beitrags. Es folgen eine Zusammenfassung mit max. 1000 Zeichen und drei bis fünf Keynote-Begriffe, beides in deutscher und englischer Version. Daran schließt sich der Beitrag selbst an. Zusätzliche Materialien befinden sich als Anhang am Ende des Textes (keine gesonderten Dateien). Sie sollten i. d. R. den Umfang von 10 Seiten nicht überschreiten.
  • Das Manuskript sollte nicht mehr als drei Gliederungsebenen enthalten. Es hat eine Kopfzeile mit den Namen aller Autor/innen und einer Paginierung. Weitere Anmerkungen werden als Endnoten verfasst, nicht als Fußnoten im Text selber.

Literaturverweise erfolgen über Kurzbelege im Text (Autor-Jahrsystem des Chicago Manual of Style) und nicht über Fußnoten. In der Bibliografie wird ebenfalls nach dem „Chicago-Style“ zitiert.